Montag, 26. Mai 2014

Selbermachen | DIY-Tontopf und ein unerwartetes Endresultat

Was soll ich sagen, eigentlich war das Ganze etwas anders geplant! Aber das Ergebnis ist viel schöner als erwartet... Alles begann, als ich vor einiger Zeit bei Smilla diese tolle Idee gesehen habe, wie einfache Tontöpfe aufgehübscht werden können. Da fiel mir sofort mein alter riesengroßer Tontopf ein, der sein Dasein im Keller fristete und auf seine Entsorgung wartete.


 
 
Also bin ich los und habe mir im Baumarkt Lackspray (weiß; seidenmatt) besorgt (fürs Anpinseln war ich zu faul), habe den Topf natürlich vorher gut gereinigt (Okay, das war mein Schwiegerpapa mit dem Dampfstrahler), um ihn dann komplett einzusprühen. Nach 24 Stunden habe ich das Ganze erneut wiederholt und ja, das habe ich alleine gemacht!


 
 
Da ich Sterne liebe und mir Smillas Töpfe soooo gut gefallen haben, stand das Motiv fest und ich habe mir eine Schablone im Internet ausgedruckt, diese auf Selbstklebefolie (zum Einbinden von Büchern) übertragen und ausgeschnitten. Jetzt musste die Folie nur noch auf den Topf geklebt werden, um dann den Stern mit beiger Farbe aufzusprühen. So war zumindest der Plan...  Es kam dann doch etwas anders als gedacht! Ja, ich hätte vielleicht auf den netten Verkäufer im Baumarkt hören sollen, der mir geraten hat, den Tontopf vor dem erneuten Einsprühen  etwas anzuschmirgeln. Ich habe es natürlich nicht getan und promt haben sich unschöne Blasen gebildet. (Leider habe ich kein Foto für euch, da ich so damit beschäftigt war, den Schaden zu beheben.) Ich habe also direkt die beige Farbe mit Tüchern abgewischt und mit einer Drahtbürste und Schmirgelpapier die Blasen beseitigt, mit dem Ergebnis,


 
 
...dass ich den entstandenen ungewollten Shabby-Chic-Look total toll fand!


 
 
Hätte ich diesen Look geplant, wäre es wahrscheinlich nicht so schön geworden.  Also ihr Lieben, wenn euch diese Optik gefällt, benötigt ihr eine andere Farbe als die Grundfarbe des Topfes, hört nicht auf den netten Verkäufer und sprüht die Farbe auf den Topf ohne vorher zu schmirgeln. Im nassen Zustand die Farbe verwischen, mit der Drahtbürste und Schmirgelpapier bearbeiten und fertig. Zumindest hat es bei mir genau so funktioniert ;o)


 
 
Gerne würde ich euch zeigen, wie der Topf mit Pflanze in einer schönen Umgebung aussieht, aber da müsst ihr euch leider noch etwas gedulden. Denn bis wir in unser neues Haus umziehen, kann leider noch etwas dauern. Aber die Bilder reiche ich euch nach. Versprochen!




 
Euch allen einen schönen Start in die Woche, mit vielen unerwarteten, aber schönen Endresultaten :o) Eure:

Kerstin B. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...