Donnerstag, 20. März 2014

Leben | Juhu! Endlich Frühlingsanfang...

Letzte Woche hat uns die Sonne ja schon sehr verwöhnt, aber ab heute ist es offiziell: der Frühling ist da. Passend zum Frühlingsanfang soll sich das Wetter heute auch wieder von seiner besten Seite zeigen: im Hunsrück sind bis zu 20 Grad angesagt. Juhu! Nix wie raus in die Natur, oder? Deswegen an dieser Stelle nicht mehr viele Worte, genießt das schöne Wetter, wir lassen die Bilder sprechen.
 
 
Und so sieht der Frühling bei uns zu Hause aus:
 

Die kleinen Schmetterlinge, die ihr oben auf dem Bild seht, sind übrigens ganz schnell selbst gemacht. Ich habe dazu Farbkarten in meinen Wunschfarben aus dem Baumarkt mitgenommen und mit einer Schablone die Schmetterlinge ausgeschnitten.
 
 

Sonnige Frühlingsgrüße,

Kerstin und Kerstin

Donnerstag, 13. März 2014

Leben | Kreative Hunsrücker: Anna, Mediengestalterin

Im zweiten Teil unserer Reihe "Kreative Hunsrücker" möchten wir euch Anna aus Köln vorstelllen. Anna ist 25 Jahre alt, Mediengestalterin und sie studiert berufsbegleitende Mediendesign. Sie ist es auch, die uns unseren bezaubernden Header entworfen hat. Anna kommt aus einem kleinen Ort im Hunsrück und hat dort bis zu ihrem 21. Lebensjahr gelebt, ist dann aber für Job und Studium in die Nähe von Köln gezogen. Ihre kreativen Hobbies sind Malen, Zeichnen und ihr Beruf.


 
 
Auch Anna haben wir ein paar Fragen gestellt und hier sind ihre Antworten für euch:

Deine Verbindung zum Hunsrück? 
Meine Heimat. Mein Zuhause. Meine Wurzeln.

Was bedeutet für dich Kreativität?
Kreativ ist der, der sich dafür hält. Dessen Kopf kribbelt auf Grund von wilden und ausgefallenen Ideen. Der die Chance und Möglichkeit hat, dieses Kribbeln in irgendeine Form umzusetzen. Ob auf dem Papier, auf dem Monitor, als Skulptur oder sonstige Form, ist völlig egal.

Woher nimmst du deine Inspirationen?
Inspiriert bin ich durch mein vielseitiges, aufregendes Leben. Das Studium, wo man verschiedene Kreativmethoden „lernt“. Lernen kreativ zu sein in Kombination mit meinem Job -  Kreativität umsetzen. Das i-Tüpfelchen sind die Eindrücke die man jeden Tag aufs Neue in einer so wundervollen Stadt wie Köln gewinnt. Köln ein Pool an Kreativität. Kreativen coolen Leuten / Orten / Sehenswertes / Agenturen / Arbeiten… 

Wie holst du dich aus einem kreativen Tief heraus? 
Kreativblockade.. dagegen hilft abschalten (wenn es die Zeit zulässt). Raus gehen. Joggen, Fahrradfahren.. Kopf frei pusten. Oder einfach mal die Arbeit für einen Tag beiseite legen. Oftmals ist der Tag Pause der kreativste Tag, an dem der Kopf in einer neuen Art und Weise anfängt zu kribbeln. 

Oder einfach versuchen die Dinge von einer anderen Seite betrachten, beispielsweise es mal versuchen aus Kinderaugen zu sehen. Oder Kinder über etwas fragen.. dabei kommt immer etwas unglaublich Gutes bei raus. Es ist meist eine Blockade die mit einfachen Mitteln zu lösen ist. Kinder denken einfach und unkompliziert, das ist oft erstaunlich.  

Dein Geheimtipp für unsere Blogleser für kreativen Input?
Betrachte die Welt mal auf dem Kopf. Ändere die Blickrichtung und versuch einfach dein kreatives Kribbeln aufs Papier zu bringen. Anfangen und es versuchen, oftmals mit den einfachsten Mitteln. Lass dich inspirieren von Dingen die du magst und von Orten an denen du dich wohl fühlst. 

Um euch einen Eindruck von Annas Arbeiten zu geben, hier einige Illustrationen, die Anna im Rahmen eines Uniprojekts für ein Kinderbuch gemacht hat:

 

Mittwoch, 5. März 2014

Leben | 5 am 5.: Wir machen uns frühlingsfit

Wer bei der Überschrift jetzt an Sport und Fitnesstipps denkt - falsch gedacht! Wir machen uns frühlingsfit mit...  
 
1. ...der Umstellung der Garderobe
 
Jedes Jahr im Frühjahr, wenn die Sonne sich immer häufiger blicken lässt, die Tage länger und wärmer werden, packt mich (Kerstin M.) die Entrümpelungs- und Ausmistwut, um Platz für neue Ideen und Deko zu schaffen.
Unter anderem ist es Zeit, die Garderobe auf Frühling/Sommer umzustellen. Nehmt euch hierfür am besten genügend Zeit,  zum Beispiel einen freien Tag am Wochenende. Gute-Laune-Musik dazu und es kann losgehen.  Wie gehe ich vor?
  • Zunächst alle Kleidungsstücke, die man im Frühling und Sommer nicht mehr benötigt - Winterjacken, Mützen, Schals, Wollpullis - waschen und für den nächsten Winter wegpacken.
  • Den kompletten Kleiderschrank ausräumen  und auswaschen.  
  • Alle, wirklich alle Kleidungsstücke an einem Platz sammeln. Nehmt wirklich alle Kleidungsstücke, auch Sportklamotten, Bikinis, Jacken, ... nur so kann  man sehen, welche Unmengen an Kleidung man besitzt. Alle Klamotten durchsehen und auch anprobieren. Was passt nicht mehr, gefällt nicht mehr, ist kaputt, muss repariert werden?
  • Alle Kleidungsstücke, die man behalten möchte wieder in den Schrank räumen. Wie man die Klamotten am Besten sortiert - da gehen die Meinungen ja auseinander. Ich sortiere nicht nur nach Farben, sondern auch nach Funktion: Langarmshirts, einfarbige Shirts, bunte Shirts, Jeans, Stoffhosen, Sportkleidung ...
  • Wohin mit den aussortierten Kleidern? Alles, was noch gut erhalten ist, euch aber nicht mehr gefällt könnt ihr versuchen zu verkaufen: Flohmarkt, Second Hand, Ebay, Kleiderkreisel. Eine tolle Idee ist auch eine Swap Party mit Freundinnen. Kerstin B. hat ja für dieses Jahr noch eine geplant, wir werden euch berichten. Eine Möglichkeit ist auch, gut erhaltene Kleidungsstücke zu spenden, zum Beispiel bei Oxfam oder einem Caritas-Laden.
  •  Nachdem die Kleidung ausgemistet und sortiert ist, kommen Schuhe, Accessoires und Schmuck an die Reihe.
  • Nun habt ihr wieder Platz im Kleiderschrank und könnt euch vielleicht ein, zwei neue Frühlingsteile gönnen.

Nachdem ich vor ca. eineinhalb Jahren meinen Kleiderschrank wirklich sehr radikal ausgemistet habe, habe ich auch eine neue Regel eingeführt: 
 
Kommt ein neues Teil rein, muss ein altes Teil raus. 
Dafür muss nicht immer ein Pulli gehen, wenn ich einen neuen kaufe, es dürfen dann auch einmal ein paar Socken sein, aber vom Prinzip her sollte es passen.  Ich bin mit meinem abgespeckten Kleiderschrank viel zufriedener, weil er nur noch Lieblingsteile enthält und keine Klamotten mehr, bei denen ich denke, die müsste ich mal wieder anziehen, weil ich sie so lange nicht mehr getragen habe, in denen ich  mich dann aber den ganzen Tag nicht richtig wohl fühle. Kennt ihr das Gefühl?
 
2. ...dem Frühjahrsputz 

Wer kennt nicht die lästigen Fensterputzaktionen!? Grade jetzt wenn die Sonne wieder scheint und jede Schliere erbarmungslos zum Vorschein bringt. Wir haben mal nach nützlichen Tipps zum Thema Fensterputz geschaut:
  • Um einen strahlenden Glanz zu erlangen, soll man die Fenster mit einer alten Nylonstrumpfhose polieren.
  • Wenn man zum Nachpolieren seiner Fenster alte Zeitungen benutzt, werden diese streifenfrei.
  • Blind gewordene Fensterscheiben kann man mit grünen Brennnesselblättern abreiben, dadurch sollen sie wieder durchsichtig werden. Hierbei solltet Ihr Handschuhe tragen.
  • Etwas Salz im Fensterputzmittel, soll den Fenstern einen ganz besonderen Glanz verleihen.
Den "besten" Tipp wollen wir Euch nicht vorenthalten:
  • Niemals Fensterputzen wenn die Sonne darauf scheint ;o). Durch die entstehende Wärme trocknen die Scheiben zu schnell und es entstehen hässliche Streifen.

3. ...einem leichten Frühlingsrezept  

Fitness-Salat (2 Portionen)
 
  
Zutaten: 
½ Salatgurke
1 rote Paprika
2 Tomaten
2 EL Kräuterquark (20% Fett)
2 EL gemischte Kräuter (frisch oder getrocknet)
einen Spritzer Zitronensaft
Pfeffer, Jodsalz, Chilipulver, Paprikapulver, Knoblauchgranulat (oder frisch gepresster)

Zubereitung:

Die Gurke, die Paprika und die Tomate waschen, schälen und in Würfel schneiden. Alles in eine Schüssel geben. Den Kräuterquark, die Kräuter, den Zitronensaft und die Gewürze nach Geschmack hinzugeben und alles gut miteinander verrühren. Bis zum Verzehr ca. 1 Stunde durchziehen lassen.
 
 
4. ...neuer Deko 

Mein (Kerstin B.s) absolutes "Muss" für die Frühlingsdeko und Gutelaunestimmung:
 

Blumen v.a. Tulpen und Ranunkeln

Schmetterlinge


Pastellfarben...und sei es nur als Süßigkeiten ;o)

5. ...und frischer Farbe für die Nägel 

Ein Nagellack in frischen, neuen Farben sorgt sofort für Frühlingsstimmung.
 

Trend in diesem Frühjahr sind Pastell- und Nudetöne. Ich habe mich für ein zartes Mint entschieden und zwar für Mint Candy Apple von Essie. 
 


Habt ihr noch Frühlingstipps für uns? Dann immer her damit!
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...