Donnerstag, 14. Mai 2015

Wohnen | Blick durch's Schlüsselloch bei Julia und Christian


Heute möchten wir euch in unserer Rubrik  "Blick durch's Schlüsselloch"  das Haus von Julia und Christian aus einer Kleinstadt  im Hunsrück vorstellen. Da es bei den beiden so viel zu entdecken gibt und wir über 500 (!) Fotos gemacht haben, stellen wir euch das Zuhause von Julia, Christian und ihrer Familie in zwei Teilen vor. Habt ihr Lust? Dann kommt mal mit.

 
 

Wer wohnt hier? Christian & Julia mit ihren beiden Töchtern.

 




 
Warum finden wir das Haus von Christian & Julia so toll? Wir haben uns sofort in das wunderschöne Haus mit seinen vielen außergewöhnlichen Details verliebt. Die Einrichtung ist ein stimmiger und individueller Mix aus Alt und Neu, modernen Elementen und antiken Möbeln.
 

Schon vor dem Haus gibt es einiges zu sehen, wie diese Bruchsteinmauer. Die Steine stammen aus dem alten Fundament des Hauses.

 


 
 

Das 190m² große Haus wurde 1927 erbaut. Als Bekannte von Julias Eltern von dem Verkauf des Hauses erzählten, waren Christian  und Julia direkt begeistert. Jedoch wartete einige Arbeit auf die beiden, denn das Haus musste komplett kernsaniert werden. Neben der Heizung, der Elektrik, den Wasserleitungen, den Fenstern und dem Dach wurden auch alle Böden und Wände saniert. Zusammen mit einem Architekten haben sich die beiden auch die Raumaufteilung überlegt. Nach zwei Jahren war das Haus so weit fertiggestellt, dass sie einziehen konnten. Das bedeutete jedoch noch nicht das Ende der Renovierungsarbeiten. Julia und Christian haben noch einige Ideen, die noch auf ihre Umsetzung warten.
 Ein besonderes Highlight sind die verschiedenen Böden: alte Holzdielen in den Kinderzimmern und im Flur, Zementfliesen im Gästebad und ein Boden in Betonoptik in der Wohnküche.

 
 
 
In vielen Ecken im Haus kann man Selbstgemachtes entdecken und in jedem Raum spürt man die Persönlichkeit der Bewohner 

 
 

Selbstgestaltete Piratenflagge im Badezimmer, genähtes Steckenpferd von Julia, Wickelkommode in Airbrush-Technik von Julias Schwager und Eulenbild von Christians sechsjähriger Nichte.

 
Aber fangen wir doch einfach von vorne an...im Flur


 
 
 
 


 
Die Holztreppenstufen sind Original und wurden nur noch einmal aufgearbeitet.

 
 
 
 
 
Weiter geht es die Treppe hoch zum Bad.


 
 
 
 
Die Piratenflagge über der Badewanne ist selbst gemacht. Auf ihrer Hochzeitsreise in die Bretagne haben die beiden eine ähnliche in einer Galerie gesehen und zu Hause selbst eine gestaltet.

 
 
 
Hereinspaziert ins Kinderzimmern Nr. 1.




 
 
 
Die Vorhänge am Bett hat Julia genäht...

 
 
 
... ebenso wie die Herzgirlande. Den Schaukelstuhl haben sie auf dem Sperrmüll gefunden und der Kleiderschrank stammt aus einem Antikladen im Hunsrück.

 
 
 
Weiter geht es mit Kinderzimmer Nr. 2.


 
 
 

Das Zelt hat Julia bei DaWanda (Shop babika-zoe) gekauft, die Sternenlampe ist von Maisons du Monde.

 
 
 
Ist die Aussicht nicht traumhaft?
Wie alle, bei denen wir durchs Schlüsselloch gucken dürfen, haben uns auch Julia und Christian ein paar Fragen zum Thema Wohnen und Einrichten beantwortet. Beschreibt euren Einrichtungsstil in drei Worten? offen, natürlich, hell Euer liebstes Möbelstück in eurem Haus? Christian: ein altes Holztablett und die Küchenbank.


 
 
Julia: Christians selbstgemalte Bilder und die, die er sammelt.


 

Von Christian gemalte Bilder

 
 
Euer Lieblingsort oder -zimmer und warum? Christian: am Küchentisch


 

Mit dem Küchentisch zeigen wir euch schon mal einen kleinen Ausschnitt der Wohnküche. Die komplette offene Küche mit Esszimmer und einem tollen Boden in Betonoptik zeigen wir euch beim nächsten Mal. Nur soviel: unser beider Lieblingsraum.
Julia: unterm Dach



 

 

 

 
 
 
 
 Unterm Dach haben sich Julia und Christian ein Hobby- und Kreativzimmer eingerichtet. Hier wird genäht, Musik gemacht, auch ein wenig gearbeitet und die Kinder haben eine Spielecke.
So sah es dort übrigens vor der Renovierung aus:

 
 
 
Wo holt ihr euch Inspirationen für euer Zuhause? Auf Reisen und in Zeitschriften wie beispielsweise "Landlust" 

Eure 5 ultimativen Tipps fürs Einrichten und Dekorieren: 1) nicht zu viel wollen 2) lieber ein Teil und das passt 3) keine vorgefertigten Muster aus dem Möbelhaus  4) lieber Zeit lassen und Platz, dann kommt irgendwann die richtige Idee und die Lust zum Selbermachen ;o) 5) uns muss es gefallen
 

 

Na, was sagt ihr? Seid ihr auch so begeistert wie wir? In zwei Wochen geht es weiter mit unserem Rundgang durch's Haus von Julia und Christian.

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...