Dienstag, 28. Juni 2016

Selbermachen | Rhabarber-Blätter aus Beton von unserer Kolumnistin Viki

Ich muss ja sagen ich steh' total auf Deko aus Beton. Und da von unserem Hausumbau der eine oder andere Sack übrig geblieben ist, kann man den ja mal verwenden. Von wegen nix wegschmeißen und er wird ja auch nicht besser vom rumliegen.

Betonschalen Rhabarber Blätter

Vor Jahren hab ich diese Rhabarberblätter aus Beton geschenkt bekommen und seitdem wollte ich sie nachmachen. Jetzt nach vielen Jahren hab ich es endlich einmal umgesetzt.


Rhabarber im Garten

Da bei uns die Rhabarberblätter gerade echt groß sind, habe ich hauptsächlich große Schalen gemacht.

Ihr braucht für diese Blätter:
  • Zement (wie gesagt ich nehme den ganz normalen Bauzement)
  • Sand
  • einen Eimer zum Mischen
  • Wasser
  • eine Kelle
  • Handschuhe zum Schutz der Hände
  • Sand oder feinen Kies für die Form der Blätter
  • und naturlich Rhabarberblätter
Als erstes habe ich die „Form“ vorbereitet. Ich habe aus Sand und Kies kleine Berge aufgeschüttet. Mann muss einfach ausprobieren wieviel man braucht, da dies auch auf die Größe der Rhabarberblätter ankommt. Je „spitzer“ der Berg ist (kapiert ihr was ich meine??) desto tiefer wird die Schale später.

Schritt für Schritt Anleitung Rhabarber-Blätter aus Beton 1
 
Dann habe ich die Blätter mit der Blattoberseite nach unten auf die Sandhügel gelegt, sodass die Seite mit den dicken Blattadern nach oben liegen. Denn die sollen sich später als Negativ auf der Schale abzeichnen.

Schritt für Schritt Anleitung Rhabarbarblätter aus Beton 2
Schritt für Schritt Anleitung Betonschalen mit Rhabarberblättern 3
Anschließend habe ich Zement und Sand im Verhältnis 2:1 gemischt. Daran denken: Handschuhe anziehen!

Schritt für Schritt Anleitung Betonschalen mit Rhabarberblättern 4
Nun soviel Wasser dazu geben bis die Konsistenz wie nasser Sand ist. Hierbei darf der Beton nicht zu flüssig sein, denn er muss ja auf den Rhabarberblättern haften. Und dann wird es lustig. Es ist fast wie Sandburgen bauen früher. Mit beiden Händen habe ich den Beton auf den Blättern verteilt. Immer wieder durch Draufklopfen dafür sorgen, dass sich alles gut verbindet. Und nicht sparsam sein. Der Beton sollte schon 3cm dick darauf sein. Vor allem in der Mitte. Zu den Rändern hin kann man etwas dünner werden. Aber weniger bringt nichts, da die Schüssel sonst später zu leicht kaputt geht. Denn gerade bei den Großen ist natürlich ziemlich viel Gewicht im Spiel.

Schritt für Schritt Anleitung Betonschalen mit Rhabarberblättern 5

Schritt für Schritt Anleitung Betonschalen mit Rhabarberblättern 6
 
Und dann kommt das lästige Abwarten. Mindestens 3 Tage sollten die Blätter so liegen bleiben. Zumindest hat es bei mir so lange gedauert. Denn bei diesem schönen Regen-Niesel-Dauer-Nass trocknet der Beton echt schlecht.

Schritt für Schritt Anleitung Betonschalen mit Rhabarberblättern 7

Dann kann man die Blätter vorsichtig vom Sand runter heben. Und dann kommt nochmal Nervenarbeit. Jetzt muss das Rhabarberblatt vom Beton. Bei manchen ging das super und bei anderen musste ich echt viel Geduld haben und jedes kleine Blattteil einzeln herunter holen. Aber es lohnt sich.

Schritt für Schritt Anleitung Betonschalen mit Rhabarberblättern 8

Ich habe meine Schalen dann nochmal ein paar Tage trocknen gelassen.
Jetzt könnt ihr wenn ihr wollt noch mit einem trockenen Pinsel und ein wenig weißer Farbe etwas Patina aufbringen. Mir haben sie aber so auch schon sehr gut gefallen, deshalb lass' ich sie erst mal so.

Rhabarber Blatt Beton DIY
 
Ich finde sie schön um sie einfach im Garten zu verteilen, oder auch als Schale für ein Geschenk. Sie sind auch sturmfest, denn das Gewicht hält sie garantiert an Ort und Stelle. Das ist ja diesen Sommer auch nicht ganz unwichtig.

Deko Betonschalen DIY

Ich hoffe euch gefallen sie genauso gut wie mir!

bepflanzte Zinkwanne
 
 
Ich wünsche euch eine gute Zeit und wir lesen uns im Juli, liebe Grüße,
Viki


Wir sind dabei: Creadienstag

Kommentare:

  1. Liebe Viki,

    die Idee ist superschön und ich überlege schon seit Wochen, ob ich nicht mal Betonblätter aus Rhabarber machen sollte. Die sehen bei dir so schön aus......jetzt bin ich wirklich angestachelt.
    Vielen Dank für die schönen Bilder und die super Anleitung.
    Ganz liebe Grüße sendet Dir Evi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dann wünsche ich dir viel Erfolg dabei !
      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Super Idee und auch sehr dekorativ :-)
    Liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. absolut toll! vor allem die Anleitung dazu. Jetzt kann ich auch welche machen. Lange, lange überlege ich schon wie ich an die passende Schüssel(Gießform) dafür komme. Aber, man sieht`s, ich brauch ja gar keine. Danke fürs zeigen.
    Lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja so ist das manchmal. Man überlegt und überlegt und die Antwort kann so einfach sein.
      Liebe Grüße

      Löschen
  4. Liebe Viki und hallo Ihr beiden lieben Kerstins,
    toll kann ich nur sagen!!
    Ich habe leider noch nie mit Beton gearbeitet - deshalb habe ich gar keine Erfahrung damit. Aber die Rhabarberblätter sind super super schön geworden.
    Mein Kompliment.
    Liebe Grüße an Euch alle!
    ANi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also es geht auch mit Schnellbeton das ist super easy. Und den gibt es in kleinen Säcken zu kaufen und nicht gleich in 30 kg ;-)
      Liebe Grüße
      Viki

      Löschen
  5. Wir gratulieren Ihnen zu solchen Bedenken! Die Schale ist sehr erfolgreich und sehr Hof oder Garten dekoriert für. Wenn ich geräumige Zimmer hatte, und ich würde es innen zu verwenden, so Ich mag.
    Ein wunderbarer Sommer, ich wünsche!
    Grüße, Mia

    AntwortenLöschen
  6. Ach ist das schön bei euch! Herzlichen Dank, für eure lieben Worte bei uns! Euer Blog gefällt mir ausgesprochen gut und die Idee mit dem Beton ist hier auch noch im Sommer-Ideen-Pool. Ab jetzt schaue ich öfter mal bei euch vorbei. Herzliche Grüße, Jule vom Crafty Neighbours Club

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh da freuen wir uns aber.
      Ja Beton ist toll. Da kann man super viel mit machen.
      Dann bis gaz bald
      Liebe Grüße
      Viki

      Löschen
  7. Die sind aber schön geworden!! Und eine ganz tolle Anleitung. Da fällt einem sofort wieder der Sack mit dem Blizbeton im Keller ein. Und ihr habt vollkommen recht: vom rumliegen wird der nicht besser, grins!!
    Daaanke für die Inspiration!!
    Herzliche Grüße

    Jeanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na dann nix wie ran an den Beton. Nein besser wird er wirklich nicht mehr. Meiner hatte auch schon leichte Brocken aber es gint.
      Liebe Grüße
      Viki

      Löschen
  8. Liebe Viki,
    die Schalen sind sehr schön geworden. Ich habe eine Vogeltränke daraus gemacht. Dafür wurde aber der Beton auf dem Blatt so angehäuft und glatt gestrichen, damit die Schale nicht umkippt und das Wasser darin stehen bleibt. http://sehnsuchtssachen.blogspot.de/2014/08/alle-vogel-sind-schon-da.html
    Liebe Grüße, Anett.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja deine Vogeltränke ist auch eine super Idee. Das werde ich beim nächsten Mal auch ausprobieren.
      liebe Grüße
      Viki

      Löschen
  9. Einfach toll! Ich habe auch eine Zuhause, jedoch nicht selbstgemacht sondern geschenkt bekommen ;-).

    Ganz liebe Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
  10. Eine schöne Idee, die Schalen sind Dir echt gut gelungen. Im Garten machen die sich sehr gut, vielleicht als Vogeltränke?!
    Liebe Grüße
    Cora

    AntwortenLöschen
  11. Wunderschön sind deine Schalen geworden liebe Viki.....
    Da ich ja auch Beton liebe......ist das genau meins.....
    Ganz toll...
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  12. ich hab diese wunderschönen Schalen schon oft bewundert und mir auch immer vorgenommen welche zu machen.
    Die Schalen sind toll geworden und die Anleitung ist genial!
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Viki! Schön, wieder hier von Dir zu lesen ;)) Deine Rhabarberblattschalen schauen klasse aus.. und passen herrlich zum Landleben! Ganz liebe Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
  14. Oh, das is ja ne tolle Idee!
    Kann ich mir auch supergut als Trittsteine im Garten vorstellen
    Danke für's Zeigen!

    Viele liebe Grüße

    Franzy

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...